Wednesday, 15.08.18
home Grünes Gewölbe Semperoper Dresden Outlets in Dresden Veranstaltungen Dresden
Geschichte
Gründung bis Mittelalter
Reformation Dresden
Wiederaufbau Dresden
Veranstaltungen Dresden
weiteres Geschichte ...
Museen Dresden
Grünes Gewölbe Dresden
Museum für Völkerkunde
Porzellansammlung Dresden
Skulpturensammlung Dresden
weitere Museen ...
Sehenswürdigkeiten Dresden
Dresdner Frauenkirche
Residenzschloss Dresden
Semperoper Dresden
Dresdner Zwinger
weitere Sehenswürdigkeiten...
Ausflüge Dresden
Barockgarten Großsedlitz
Barockschloss Moritzburg
Sächsische Schweiz
Schloss Weesenstein
weiteres Dresden...
Gastronomie & Shopping
Gastronomie Dresden
Nachtleben Dresden
Shopping Dresden
Dresden Verkehr
weitere Restaurant ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Schloss Weesenstein

Schloss Weesenstein



Im Müglitztal, nicht weit vom Barockpark Großedlitz entfernt, liegt Schloss Weesenstein. Der Name ist auf das Quarzgestein zurück zu führen auf dem das Schloss erbaut ist.



Im Jahr 1318 wird die Existenz einer Burg an der Stelle des heutigen Schlosses erstmals urkundlich erwähnt. Anfang des 15. Jahrhunderts wird das Anwesen unter Günther von Bünau und Otto Pflug für die Wettiner, das sächsische Herrschergeschlecht, erobert. Als Dank überlässt man von Bünau das Schloss Weesenstein. Für mehr als 350 Jahre wird das Anwesen zum Hauptsitz des Familie.

Die von Bünaus erhalten die ursprüngliche Burganlage. Um aus der Burg ein repräsentatives Schloss zu bauen, wird sie aber um etliche Flügel erweitert. Weesenstein bekommt im Laufe der Zeit unter anderem eine eigene Kapelle, eine Mühle und eine Brauerei. Hier wird bis heute noch Bier gebraut. Im Jahr 1775 erhält der ursprünglich mittelalterliche Bau eine Vorburg mit einem reich verzierten Renaissanceportal. Nach dem Ersten Weltkrieg gelangt das Schloss zunächst in bürgerlich Hände. Im Jahr 1933 geht das Anwesen in den Besitz des „Landesvereins Sächsischer Heimatschutz“ über.

Der Verein lässt in der ehemaligen Burg ein Museum einrichten. Im Zweiten Weltkrieg beherbergt Schloss Weesenstein ca. 450.000 Kunstschätze aus verschiedenen Dresdner Museen. Nach dem Krieg dient es zunächst als Notunterkunft für Menschen, die durch die Bombenangriffe obdachlos geworden sind. Im Jahr 1952 öffnet das Museum auf dem Schloss wieder seine Pforten für die Öffentlichkeit. Erst nach der Wiedervereinigung 1990 unterstützt das Land Sachsen eine umfangreiche Restaurierung des gesamten Anwesens. Durch die Jahrhundertflut im Sommer 2002 wird Schloss Weesenstein besonders in Mitleidenschaft gezogen. Der Garten des Schlosses wird durch das Hochwasser fast vollständig zerstört. Fast vier Jahre dauert es, ehe große Teile der Schäden wieder beseitigt sind.

Besuchern bietet Schloss Weesenstein eine Reise durch seine Jahrhunderte alte Geschichte. Die fürstlichen Wohnräume mit ihren wertvollen Tapeten zeugen vom Glanz des sächsischen Hofes. In regelmäßigen Abständen werden Konzerte in der Kapelle des Schlosses gegeben. Das Besondere an Schloss Weesenstein ist die Verbindung von mittelalterlicher Verteidigungskunst und den prunkvollen Baustilen der Fürstenzeit.



Das könnte Sie auch interessieren:
Albrechtsburg Meissen

Albrechtsburg Meissen

Albrechtsburg Dresden Die Albrechtsburg thront auf einem Felsvorsprung über dem Elbtal. Sie befindet sich in der Stadt Meißen, nur wenige Kilometer flussabwärts von Dresden entfernt. {w486} Im ...
Barockgarten Großsedlitz

Barockgarten Großsedlitz

Barockgarten Großsedlitz Der Barockgarten Großsedlitz befindet sich südöstlich von Dresden in der Stadt Heidenau. Durch umfangreich Pflege- und Erhaltungsmaßnahmen gehört die Anlage zu den ...
Dresden Urlaub