Thursday, 27.06.19
home Grünes Gewölbe Semperoper Dresden Outlets in Dresden Veranstaltungen Dresden
Geschichte
Gründung bis Mittelalter
Reformation Dresden
Wiederaufbau Dresden
Veranstaltungen Dresden
weiteres Geschichte ...
Museen Dresden
Grünes Gewölbe Dresden
Museum für Völkerkunde
Porzellansammlung Dresden
Skulpturensammlung Dresden
weitere Museen ...
Sehenswürdigkeiten Dresden
Dresdner Frauenkirche
Residenzschloss Dresden
Semperoper Dresden
Dresdner Zwinger
weitere Sehenswürdigkeiten...
Ausflüge Dresden
Barockgarten Großsedlitz
Barockschloss Moritzburg
Sächsische Schweiz
Schloss Weesenstein
weiteres Dresden...
Gastronomie & Shopping
Gastronomie Dresden
Nachtleben Dresden
Shopping Dresden
Dresden Verkehr
weitere Restaurant ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Schloss Pillnitz

Schloss Pillnitz



Das Schloss Pillnitz befindet sich im gleichnamigen Ortsteil der Stadt Dresden. Die Weinbaugebiete an den Hängen des Elbtals bieten die perfekte Kulisse für das Anwesen mit seiner weitläufigen Parkanlage.



Bereits im 16. Jahrhundert wird der Grundstein für die spätere Schlosskirche von Pillnitz gelegt. Schloss Pillnitz wird unter anderem nach Entwürfen von Matthäus Daniel Pöppelmann erbaut. Unter Kurfürst Friedrich August I., genannt August der Starke, prägt der Oberlandbaumeister Pöppelmann das barocke Bild Dresdens. Der Hauptteil des Pillnitzer Schlosses besteht aus drei Pavillons.

Der Mittelbau ist umgeben vom sogenannten Wasserpalais und dem Bergpalais. Vorbild für den Schlossbau soll die Toranlage zum Palast des Kaisers in China sein. Aber auch der Palast in Venedig soll als Vorlage für die Residenz in Pillnitz gedient haben. Vom Schloss aus führt ein große Freitreppe an das Ufer der Elbe. Zum Anwesen zählen auch der Chinesische Pavillon und die Orangerie. Ein weitläufiger Park, teils im englischen teils im barocken Stil, umgibt die gesamte Schlossanlage. Der Garten beherbergt zahlreiche exotische Pflanzen, darunter ein Kamelie die 1780 auf dem Anwesen eingepflanzt wird.

Im Jahr 1765 wird Pillnitz zur offiziellen Sommerresidenz des sächsischen Hofes. Von den Angriffen des Zweiten Weltkriegs bleibt Schloss Pillnitz verschont. Dadurch ist die Ausstattung des gesamten Anwesens bis zum heutigen Tage teilweise erhalten geblieben. Im Jahr 1992 bekommt die Kamelie ihr eigenes Haus, das sie im Winter vor der Kälte schützt. Der Baum ist inzwischen fast neun Meter hoch.

Schloss Pillnitz zählt mit seinen prachtvollen Pavillons und der märchenhaften Gartenanlage zu den schönsten Schlössern des Freistaates Sachsen. Eine weitere Attraktion ist die Elbgondel von Friedrich August dem Gerechten, die sich ebenfalls auf dem Anwesen in Pillnitz befindet. Im chinesischen Pavillon finden regelmäßig Teezeremonien statt.



Das könnte Sie auch interessieren:
Dresdner Synagoge

Dresdner Synagoge

Dresdner Synagoge Die Dresdner Synagoge befindet sich am Rande der Altstadt in unmittelbarer Nähe zur Brühlschen Terrasse. Ihre Geschichte und die außergewöhnliche Architektur machen sie zu einer ...
Dresdner Zwinger

Dresdner Zwinger

Dresdner Zwinger Der Dresdner Zwinger ist der bedeutendste Barockbau der Stadt. Seinen Namen erhält der Bau, weil er ursprünglich zwischen der inneren und der äußeren Festungsmauer der Stadt ...
Dresden Urlaub