Wednesday, 16.01.19
home Grünes Gewölbe Semperoper Dresden Outlets in Dresden Veranstaltungen Dresden
Geschichte
Gründung bis Mittelalter
Reformation Dresden
Wiederaufbau Dresden
Veranstaltungen Dresden
weiteres Geschichte ...
Museen Dresden
Grünes Gewölbe Dresden
Museum für Völkerkunde
Porzellansammlung Dresden
Skulpturensammlung Dresden
weitere Museen ...
Sehenswürdigkeiten Dresden
Dresdner Frauenkirche
Residenzschloss Dresden
Semperoper Dresden
Dresdner Zwinger
weitere Sehenswürdigkeiten...
Ausflüge Dresden
Barockgarten Großsedlitz
Barockschloss Moritzburg
Sächsische Schweiz
Schloss Weesenstein
weiteres Dresden...
Gastronomie & Shopping
Gastronomie Dresden
Nachtleben Dresden
Shopping Dresden
Dresden Verkehr
weitere Restaurant ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Deutsches Hygienemuseum

Deutsches Hygienemuseum



Das Deutsche Hygiene-Museum ist ein „Museum vom Menschen“. Die Ausstellung behandelte zahlreiche Aspekte des menschlichen Lebens, wie Gesundheit und Ernährung.



Im Jahr 1912 wird das Deutsche Hygiene-Museum von dem Unternehmer und Fabrikanten Karl August Lingner gegründet. Ein Jahr zuvor hatte Lingner an der I. Internationalen Hygiene-Ausstellung in Dresden mitgewirkt. Zu der II. Internationalen Hygiene-Ausstellung im Jahr 1930 wird ein Neubau des Architekten Wilhelm Kreis bezogen, welcher heute noch die Heimat des Deutschen Hygiene-Museums ist.

Die Nationalsozialisten unter Adolf Hitler nutzen die Ausstellung zur Verbreitung ihrer Rassenideologie. Im Jahr 1945, gegen Ende des Zweiten Weltkriegs, werden das Museum und große Teile der Sammlung zerstört. In der Zeit der Deutschen Demokratische Republik nimmt das Museum eine informierende Rolle wahr, ähnlich wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in der Bundesrepublik Deutschland.

Heute kann man im Deutschen Hygiene-Museum auf rund 2.500 Quadratmetern über 1.300 Exponate sehen. Zu den bekanntesten Ausstellungsstücken zählt der „Gläserne Mensch“. Dabei handelt es sich um ein Modell aus durchsichtigem Kunststoff, das den Aufbau und die Funktionen der inneren Organe zeigt. Die gesamte Ausstellung ist als Erlebnisreise durch den menschliche Körper konzipiert. Sieben Themenräume behandeln die unterschiedlichsten Aspekte des menschlichen Lebens. Im Bereich „Essen und Trinken“ geht es beispielsweise um die Ernährung als Körperfunktion und Kulturleistung. Die Ausstellung passt sich jedoch auch dem modernen Stand der Wissenschaft an. So werden im Themenraum „Sexualität“ die Aspekte Liebe, Sex und Lebensstile im Zeitalter der Reproduktionsmedizin behandelt.



Das könnte Sie auch interessieren:
Grünes Gewölbe Dresden

Grünes Gewölbe Dresden

Grünes Gewölbe Das Grüne Gewölbe beherbergt die Schatz- und Raritätensammlung der wettinischen Fürsten und ist damit eine der reichsten Schatzkammern Europas. Seit September 2006 kann man die ...
Mathemathisch-Physikalische Salon

Mathemathisch-Physikalische Salon

Mathemathisch-Physikalischer Salon Der Mathemathisch-Physikalische Salon beherbergt eine berühmte Sammlung an historischen Uhren und wissenschaftlichen Instrumenten. Er zählt zu den Staatlichen ...
Dresden Urlaub